Mein Logo und was es ausdrückt

Günther Meinhold

 

Web Design

 Fluglärm duch Ausbau des Frankfurter Flughafens   

 

Zur Präsentation

Nicht nur die Bewohner in Flughafennähe, sondern im gleichen Maße Hunderttausende im Anflugbereich sind durch die Inbetriebnahme der zusätzlichen Landebahn von vorher nicht vorstellbarem Fluglärm betroffen.   Warum allein westlich von Frankfurt auf einem Gebiet von über 1500 qkm  mehr als 600.000 Menschen einem Lärmpegel wie im Anflugbereich ausgesetzt sind, versuche ich in einer Präsentation darzulegen, anschaulich zu illustrieren und zu erläutern.

Folgende Themen und Fragen, die jedes für sich Anlass geben können für eine Reportage oder Recherche durch kritische Journalisten und Moderatoren bzw.  für Diskussionen unter Politkern, greife ich auf:

   Die Zunahme des Fluglärm liegt um ein Vielfaches höher als die Zunahme der Flugbewegungen, da ein neues Anflugverfahren die Lärmbelastung im Umland potenziert - und zwar völlig unnötig, wie ein Gutachten des Main-Kinzig-Kreise zeigt!

   Riesige Gebiete und über 100 km lange Strecken werden im Tiefflug wie kurz vor der Landung überflogen, so dass Kinzigtal und Spessart - Kur- und Naherholungsgebiete im Herzen Hessens - quasi zum Betriebsgelände des Flughafens umfunktioniert werden

  Warum wurden nicht alle technischen Möglichkeiten von Anfang an ausgelotet, um den Lärm für die Bevölkerung zu minimieren, sondern im Gegenteil die Flughöhe völlig unnötig abgesenkt, und damit das 2-4 fache an Lärm bereits Monate vor der Neueröffnung der Landebahn erzeugt?

 Warum kann die DFS am Schreibtisch quasi von Tag zu Tag entscheiden, welche Häuser und Gemeinde mit krank machendem Lärm überzogen werden und welche Menschen man in die Verzweiflung treibt, während jede Straße – von Verkehrswegen unter der Erde ganz zu schweigen – eines langwierigen Planungs- und Genehmigungsverfahrens  bedürfen.

 Welche Rolle spielte und spielt die  Hessische Landespolitik – ganz gleich welche Partei.
 
Ich hoffe und wünsche, dass mein Anschauungsmaterial aufgegriffen, genutzt und verbreitet wird, um die unsägliche Lärmsituation über unseren Köpfen zu verbessern.

Freigericht, den. 25.01.2012
Dr. Günther Meinhold